Peter Trenkwalder

Leben & Arbeiten in den Bergen

Es ist nicht der Berg, den wir bezwingen - wir bezwingen uns selbst

(Edmund Hillary)

Ich lebe und arbeite in den Bergen in Südtirol, liebe das Paragleiten und Bergsteigen.

 

Meine Kernkompetenz ist die Sanierung von Schutzhütten im hochalpinen Bereich, sowie die von sakralen Gebäuden, wie Kirchen und Kapellen.  Ich führe einen Handwerksbetrieb, betreibe einen Hochseilgarten und bin als Filmproduzent tätig.

Ich liebe es, immer weider neue Projekte in die Hand zu nehmen und etwas zu bewegen. Ich habe etwas übrig für Kunst und Kultur und die Zukunft unserer Kinder liegt mir am Herzen.

Mein Wissen und meine Erfahrungen möchte ich mit Jenen teilen, die Interesse daran haben. Denn das Teilen ist die einzige Möglichkeit MEHR zu erschaffen.



Leistungen

Als unabhängiger Unternehmer biete ich verschiednen Spezialleistungen an. Meine Erfahrung und Ausbildung sind der Garant. Es ist keine Theorie, sondern ich gebe nur selbst Erfahrenes weiter.

  • Alpines Projektmanagement
  • Consulting im alpinen Bauwesen
  • Vorträge
  • Schulungen im Bereich Führung, Teambildung & Organisation
  • Projektmanagement Bau - Nachhaltiges Bauen
  • Sonderlösungen Handwerk
  • Kunstgegenstände - Sonderfertigungen

Alpines Projektmanagement

Projektmangement und Abwicklung von komplexen und schwierigen alpinen Bautätigkeiten im hochalpinen Bereich.

Wir haben in unserem Familienbetrieb Trenkwalder & Partner seit 1974 Erfahrung im alpinen Bauwesen.

Referenzen

Becherhaus / Müller Hütte / Teplitzer Hütte / Grohmann Hütte / Magdeburger Hütte / Tribuluan Hütte / Europa Hütte / Hochfeiler Hütte / Flaggerscharten Hütte / Geraer Hütte.



Knapp am Baum vorbei

Wenn man nicht das mach, was der Fluglehrer sagt, könnte das schnell ins Auge gehen und man landet in den Bäumen. Während meiner Flugstunden in Bassano letzte Woche...


Wir sind Engel mit nur einem Flügel

Diese Engel haben jeweils nur einen Flügel, denn eigentlich sind es Menschen. Erst im Verbund, erst wenn sie sich umarmen, können sie fliegen. Es ist ein Symbol, eine Aufforderung an die Menschheit. Anstatt Trennung zuzulassen, sollten wir uns umarmen, speziell in Zeiten wie diesen.

Inspiriert hat mich das Zitat von Luciano de Crescenzo, gemacht habe ich es für meine Frau. Jeden Tag, wenn wir es sehen, soll es uns daran erinnern, dass wir uns umarmen, um gemeinsam durchs Leben fliegen zu können.

"Wir sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müssen

wir uns umarmen."

(Luciano de Crescenzo)

Dieses Stück aus Kupfer - Messing und Lärchenschindel ist ein Einzelstück und nicht verkäuflich.

Entwurf und Fertigung: Peter Trenkwalder



Das Becherhaus ist 127 Jahre alt. Es gibt 127 originale, handgemachte Becherschindeln zu einem Preis von 127 Euro. Mit deren Verkauf unterstützen wir ein soziales Projekt in Südtirol, gemeinsam mit der Vinzenzgemeinschaft.

 



Die "Becher Schindel" kommt vom höchsten Schutzhaus in Südtirol. Bei der Sanierung 2020/21 haben wir die Schindeln von der Fassade abgebaut und 127 Stück mit ins Tal genommen. Auf den Schindeln dann einen "Herrgott" aus Kupfer gemacht. Jede Schindel ist von uns handgemacht und einzigartig. Ebenso ist jede Becher Schindel nummeriert und signiert. Es gibt nur 127 Stück davon.

Ich hatte die Ehre, gemeinsam mit meinem Team das Becherhaus sanieren zu dürfen. Diese 12 Monate dort oben waren ein einzigartiges Erlebnis und wird sich so schnell nicht wiederholen. Ebenso das Projekt "BECHER SCHINDEL".

Das Projekt "BECHER SCHINDEL" ist unser Abschluss und mit dieser Aktion möchten wir gemeinsam mit der Vinzensgemeinschaft Jenen helfen, die es in diesen Zeiten nicht so gut haben.

Mit deinem Kauf unterstützt auch Du diese Aktion. Wir sind dankbar dafür.


Informationen zum Sozialprojekt

Mit dem Verkauf wird ein soziales Projekt der Vinzenzgemeinschaft unterstützt: „Aufbau von Lebensmittel-Tafeln in Südtirol“.



Über mich

Bozen/Sterzing – Peter Trenkwalder ist Geschäftsführer des Handwerksunternehmens Trenkwalder & Partner in Wiesen/Pfitsch, das als Spezialist für komplizierte Bauarbeiten in den Bergen gilt. Doch mindestens in gleichem Maße wie ein Handwerker ist er ein „Kopfwerker“: Er sinniert viel über sein Schaffen, die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Politik. Filmproduzent und Hochseilgartenbetreiber ist er ebenfalls.

Christian Pfeifer SWZ



Tätigkeiten

Mein Beruf Handwerker, mein Bestreben ist Vielfalt und am wohlsten fühle ich mich in den Grenzbereichen. Sei es bei der Arbeit, wie in meiner Freizeit. Ich mag es an die Grenzen zu gehen und immer wieder was neues auszuprobieren. Nicht alles klappt aber bei allem kann ich lernen.

Videos

Mein Leben in bewegten Bildern. Von den Bergen bis nach Island, von der Fliegerei bis zum Handwerk. Ich mag es, das Leben in bewegten Bildern festzuhalten.


Leidenschaft Alpines Bauen

Wie verrückt muss man sein, die höchste Schutzhütte Südtirols auf 3.200m im Winter zu sanieren? Bei Temperaturen bis minus 30°C, auf sich alleine gestellt in der Wildnis der Berge. Dazu braucht es Erfahrung und eisernen Willen...


Der Traum vom Fliegen

Am Startplatz kribbelt es im Bauch, Anspannung überzieht den ganzen Körper. Volle Konzentration auf nur das eine, auf das Fliegen. Das ist es was mich reizt, mir gefällt. Ich komme aus meinem stressigen Alltag raus und habe nur eines im Kopf. Ich will in die Luft...


SWZ - Podcast

Peter Trenkwalder erzählt, wann er am besten nachdenken kann und was eine gute Führungskraft ausmacht

Peter Trenkwalder ist Geschäftsführer des Handwerksunternehmens Trenkwalder & Partner in Wiesen/Pfitsch, das als Spezialist für komplizierte Bauarbeiten in den Bergen gilt. Doch mindestens in gleichem Maße wie ein Handwerker ist er ein „Kopfwerker“: Er sinniert viel über sein Schaffen, die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Politik.



Bei Tom's Kellershow

Schlagkraft, Extreme und gute Musik in „Toms Kellershow“ mit der Kampfsportlerin Magdalena Pircher, dem Unternehmer Peter Trenkwalder und der Musikerin Giulia Martinelli. Peter Trenkwalder ist ein vielseitiger Unternehmer. Die Renovierung des Becherhauses auf knapp 3200 Meter Höhe – vorwiegend im Winter – war ein Meilenstein in seiner Laufbahn.