Produktionen

CRESCENDO #makemusicnotwar

Genre: Drama

 

Regie: Dror Zahavi

Produzent: CCC Film - Alice Brauner

Ko-Produzenten: Filmvergnuegen, MZ-Film, Servus TV, AVE Publishing, Niama-Film

 

Vertieb: Global Screen

Kinostart: 16.Januar 2020


Auf inspirierende Weise erzählt Dror Zahavis Spielfilm CRESCENDO von jugendlichen Musikern aus Palästina und Israel, die in einem gemeinsamen Konzert ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen sollen. Eduard Sporck ist ein berühmter Dirigent, der an einer Frankfurter Hochschule unterrichtet. Nun soll er ein Konzert vorbereiten, welches Jugendliche sowohl aus Palästina als auch aus Israel bestreiten. Das Konzert soll aktuelle Friedensverhandlungen zwischen beiden Ländern begleiten und ein Zeichen gegen den Hass setzen, der schon so lange vorherrscht. Eduard zweifelt. Nicht nur, weil er weiß, dass es nicht einfach wird, beide Seiten zusammenzubringen. Sondern auch, weil er eine schwierige Geschichte in sich trägt.


Vier zauberhafte Schwestern

Genre: Family Entertainment

 

Regie: Sven Unterwaldt

Produzent: blue eyes fiction

Ko-Produzenten: Filmvergnuegen, Dor Film, Storyhouse Productions

 

Vetrieb: Walt Disney Germany

Kinostart: 9. Januar 2020


Sky kann es nicht fassen! Als sie am Morgen ihres neunten Geburtstags aufwacht und ihre Finger bewegt, fangen ihre Kuscheltiere an zu fliegen. Ihre drei größeren Schwestern Flame, Flora und Marina wissen bereits Bescheid: Auch bei ihnen entfalteten sich magische Fähigkeiten an ihrem neunten Geburtstag. Als Flame, die älteste der Vier, ihnen im Keller einen geheimen Raum mit einer seltsamen Windrose darin zeigt, passiert etwas Magisches: Als die Vier sie gemeinsam berühren, fliegt glitzernder Elbenstaub durch den Raum. Sky ist begeistert und sieht nicht ein, warum sie ihre Kräfte vor anderen verbergen soll. Schnell gerät sie mit Flame aneinander, die das Geheimnis unbedingt bewahren will – nicht mal ihre Eltern ahnen etwas!

KINOSPOT

Es ist Zeit für ein magisches Kinoerlebnis mit coolen Songs, starken Tanzeinlagen, jeder Menge Magie und Glitzer und vor allem: ganz viel Spaß & Spannung! Ab dem 9. Januar 2020 ist VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN in den deutschen Kinos zu sehen.

MUSIKVIDEO

Es ist Zeit für ein magisches Kinoerlebnis mit coolen Songs, starken Tanzeinlagen, jeder Menge Magie und Glitzer und vor allem: ganz viel Spaß & Spannung! Ab dem 9. Januar 2020 ist VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN in den deutschen Kinos zu sehen.

TRAILER

Es ist Zeit für ein magisches Kinoerlebnis mit coolen Songs, starken Tanzeinlagen, jeder Menge Magie und Glitzer und vor allem: ganz viel Spaß & Spannung! Ab dem 9. Januar 2020 ist VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN in den deutschen Kinos zu sehen.

AM SET - DISNEY INSIDER

Begleitet Patricia auf ihrem Setbesuch, denn es ist Zeit für ein magisches Kinoerlebnis mit coolen Songs, starken Tanzeinlagen, jeder Menge Magie und Glitzer und vor allem: ganz viel Spaß & Spannung! Ab dem 9. Januar 2020 ist VIER ZAUBERHAFTE SCHWESTERN in den deutschen Kinos zu sehen.


NARZISS UND GOLDMUND

Genre: Drama

 

Regie: Stefan Ruzowitzky

Produzent: Helge Sasse, Christoph Müller, Thomas Pridnig, Peter Wirthenson

Produzent IT: Peter Trenkwalder

 

Vertrieb: SONY Pictures

Kinostart: 12. März 2020

 


Im Mittelalter. Der erwachsene Goldmund ist zu Narziss ins Kloster Mariabronn zurückgekehrt, mit dem ihn eine seit langem andauernde, tiefe Freundschaft, verbindet, und berichtet diesem, von seinen Abenteuern. Einst war der junge, schöne und intelligente Goldmund von seinem Vater zum Studium ins Kloster geschickt worden und freundete sich mit dem frommen Klosterschüler Narziss an, nachdem dieser den schmächtigen Jungen gegen ältere Prügler verteidigt hatte. Narziss wurde Goldmunds Lehrer und wuchs zu einem belesenen Musterschüler heran.

Nach einiger Zeit hatte der künstlerisch talentierte Goldmund mit dem Klosteralltag zu hadern begonnen und erkannt, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bot, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmte. Als Narziss bemerkte, dass sich Goldmund nach mehr als Freundschaft sehnte, zog er sich zurück. Während Narziss asketisch nach den strengen Regeln der Glaubensgemeinschaft lebte und handelte, machte sich Goldmund eines Tages auf die Suche nach seiner Mutter. Er verbrachte die nächsten Jahre auf Wanderschaft, erlebte allerlei Abenteuer und lernte seine große Liebe Lene kennen.


Das Wunder von Wörgl

Genre: Drama

 

Regie: Urs Egger

Buch: Thomas Reider

Produzenten: Dieter Pochlatko, Jakob Pochlatko, Arno Ortmair, Oliver Neumann

Service Produktion IT: Peter Trenkwalder

Schauspieler: Karl Markovics, Verena Altenberger, Aaron Friesz, Gerhard Liebmann, Andreas Lust , Harald Windisch

Kamera: Lukas Strebel

 

HD 90 min.

Senderbeteiligung: ORF, BR, ARTE, SRF, Rai Bozen


Mitten in der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre gelingt dem Bürgermeister einer Tiroler Gemeinde das Unmögliche: Mit einem gewagten Experiment und dem sogenannten Schwundgeld führt er Wörgl zu Vollbeschäftigung und Wohlstand. Doch für manche wird er genau damit zur großen Bedrohung.


Der Trafikant

Genre: Drama

 

Regie: Nikolaus Leytner

Buch: Klaus Richter, Nikolaus Leytner

Produzenten: Dieter Pochlatko, Jakob Pochlatko, Ralf Zimmermann

Service Produktion IT: Peter Trenkwalder

Schauspieler: Simon Morzé, Bruno Ganz, Johannes Krisch, Emma Drogunova

Kamera: Hermann Dunzendorfer

 

HD 113 Min.

Verfilmung des Bestsellers von Robert Seethaler

 


Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen…


Hexe Lilli rettet Weihnachten

Genre: Family Entertainment

 

Originalbuchautorin: KNISTER

Drehbuch: Gerrit Hermans

Regie: Wolfgang Groos

Produzent: blue eyes Fiction, Trixter Productions

Koproduzenten: Dor Film (AT), Potemkino (BE), Minifilm, Universum Film, MMC Movies Köln

Service Produktion IT: Peter Trenkwalder

 

Verleih: Universum Film

Weltvertrieb: Global Screen

Kinostart: 05.11.2017

 


Lilli ist genervt: Immer muss sie auf ihren kleinen Bruder Leon Rücksicht nehmen! Dessen Allergie verhindert, dass sie ein Kaninchen als Haustier bekommt, und als er dann auch noch ihr neues Teleskop zerstört, das gerade erst der Nikolaus (eigentlich Lillis Oma mit angeklebtem Rauschebart) gebracht hat, reicht es Lilli endgültig! Trotz der Warnungen ihres kleinen grünen Drachen Hektor, verwendet sie einen Spruch aus ihrem Hexenbuch und zaubert Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter in ihre Welt, damit er Leon eine kleine Lektion erteilt... Der Herbeizauber klappt, aber als sich Ruprecht dann in der heutigen Welt selbstständig macht, um seinen Freund Nikolaus zu suchen, bringt das Lilli jede Menge Ärger ein. Er lässt einen von Lillis Lehrern verschwinden und entwickelt sich langsam wieder zu dem Wesen aus der Unterwelt, das er war, bevor ihn der Nikolaus besänftigte. Jetzt kann nur noch der echte Nikolaus aus dem Mittelalter helfen. Doch wie soll Lilli ihn finden? Während sie sich mit ihrer Klassenkameradin Layla in Ruprechts Zeit zurückzaubert, treibt Ruprecht weiterhin sein Unwesen in Lillis Stadt und Weihnachten ist ernsthaft in Gefahr. Jetzt braucht Lilli ihren ganzen Mut und Verstand, um ihren Fehler wiedergutzumachen und Weihnachten für ihre Familie und alle Menschen ihrer Stadt zu retten...